Anleitung: Wie baue ich einen Maschendrahtzaun?

Wie baue ich einen Maschendrahtzaun? So gehts!


In dem Video wird erklärt wie der Maschedrahtzaun installiert wird. Wir beschreiben Ihnen in einer einfachen Übersicht Schritt für Schritt den Aufbau und welche Materialien Sie benötigen. Legen Sie vorab den Materialbedarf fest. Ein Zaunpfahl sollte alle 2m - 2,5m gesetzt werden. Eine Zaunstrebe gibt es jeweils am Anfang und am Ende |------/| einer Geraden oder auch alle 20m Beidseitig |---20m---/|---/| zur Stabilisierung.



  1. Materialien vorbereiten.

  2. Verlauf des Zauns mit Bodenankern und Richtschnur festlegen.

  3. Alle 2m einen Zaunpfahl setzen. Maximaler Abstand 2,5m

  4. Einschlagbodenhülse ansetzen und mit leichten Schlägen 10cm tief einschlagen. (Bei hartem Boden mit Eisenstange vorschlagen.) Mit Wasserwaage (Winkelwasserwaage) Position überprüfen und gegebenfalls ausrichten. Diesen Vorgang jetzt beim kompletten Einschlagen der Hülse vornehmen.

  5. Entscheiden Sie sich vorab ob der Zaun innen oder außen verlaufen soll.

  6. Zaunpfosten und Zaunstreben in Hülse einstecken. Sollte ein Pfosten bei ungleichmäßigen Untergrund gekürzt werden müssen, nehmen Sie dies mit der Flex oder Metallsäge vor. (Sicherheitshinweise des Geräts beachten). Abschnittstelle MUSS mit Metallschutzlack behandelt werden.

  7. Pfostenkappe abnehmen und Pfosten vorsichtig in Hülse einschlagen. Verwenden Sie als Schlagschutz z.B. ein Brett.

  8. Schellen der Drahtspanner kurz unterhalb der Kappe setzen. Hackenschraube zeigt zur Geflechtseite, also nach außen.

  9. Schellen der Zaunstrebe direkt unter Schelle der Drahtspanner setzen.

  10. Um Position für Einschlaghülsen der Zaunstreben zu finden, muss Zaunstrebe am Pfosten montiert werden, Strebenplatte montieren und auf Boden auflegen. An dieser Position muss die Einschlaghülse gesetzt werden. Hülse fast einschlagen und verschrauben. Den Rest mit Hilfe einer Holzlatte komplett einschlagen.

  11. Drahtspanner oben, mittig und unten montieren. Draht nicht um Ecken ziehen.

  12. Spanndraht einfädeln, Draht in dieFührung der Pfosten einklicken und anschließend spannen, so dass er sich mit leichtem Druck ca. 2cm nach unten drücken lässt.

  13. Maschendraht komplett entlang der Zaunstrecke ausrollen.

  14. Am Anfang den Geflechtspannstab einfädeln. Stab am ersten Pfosten in die Hacken einsetzen.

  15. Maschendraht bis zum Ende der Zaunseite führen und kräftig ziehen/spannen.

  16. Geflechtspannstab etwa 2 cm vor dem letzten Pfosten einfädeln und in hacken einsetzen.

  17. Überstehende Zaun kürzen.

  18. Zaun mit Spanndrähten verbinden, hilfreich ist hier die spezielle Drahtbefestigungszange.

  19. Nachspannen.


Benötigte Materialien:



Benötigtes Werkzeug: